Stallhaltung

Obwohl der Name „Weiderinder" eine dauernde Weidehaltung suggeriert, müssen in unseren klimatischen Verhältnissen die Tiere im Winter in einem Stall gehalten werden. Das Meili-Beef geniesst die bestmöglichste und tiergerechteste Stallhaltung, welche in der Schweiz möglich ist. Ein grosszügiger Boxenlaufstall bietet allen Tieren je eine eingestreute weiche Liegefläche zum Ausruhen und Wiederkäuen. Die kleinen Kälber haben eine Tiefstreuliegefläche zur Verfügung. In einem grosszügigen Auslauf steht eine Futterraufe, in der die Tiere dauernd zugängliches Winterfutter (Silage und Heu) vorfinden. Sie können wie im Sommer während dem Weidegang wann immer sie wollen, an der Raufe fressen und es entsteht so nie ein Gerangel um das Futter. Die Fütterung findet im Auslauf statt. Die Tiere sind damit während der Fresszeit immer Draussen bei jedem Wetter. Die Weiderinder entwickeln ein dickes Fell und sind damit hervorragend gegen jegliche Witterungseinflüsse geschützt.