Genuss mit gutem Gewissen

Wir produzieren qualitativ herausragendes, nachhaltig produziertes Rindfleisch
aus der Region zu einem fairen Preis für eine anspruchsvolle Kundschaft.

Fleisch für Ende Oktober bestellen

Wir haben das Rind Susa geschlachtet. Als Kalb hatte es etwas Mühe und wurde von allen herumgestossen. Entsprechend dauerte es länger, bis sie schlachtreif wurde, nämlich 28.4 Monate. Das Durchschnittsalter unserer Rinder liegt bei 26 Monaten. Das Tier war 765 Tage oder 25.5 Monate alt. Der Tageszuwachs betrug 784gr. pro Tag. Ein Muni in voller Stallhaltung wächst doppelt so schnell mit Mais und Kraftfutter. Wir brauchen für unsere Weidemast kein Ackerland, welches der menschlichen Ernährung vorbehalten sein sollte.

Abholtag: Samstag, 26. Oktober 2019 oder gefroren in der Kalenderwoche 44

Stellungnahme zu folgenden Aussagen, welche immer wieder in den Medien zu hören sind:

  • Die Kuh ist ein Klimakiller, weil sie Methan rülpst

Unsere Rinder fressen nur Gras und Graskonserven, das heisst Grassilage und Heu. Gras bindet mit Hilfe des Sonnenlichtes und dem Chlorophyll der Pflanzen CO2 in Kohlehydraten. Unsere Rinder benötigen auf ihren Weiden eine grosse Fläche Gras und kompensieren so das Methan, welches sie rülpsen. Die Natur macht keine Fehler, wenn wir die Rinder so halten, wie es die Natur vorgesehen hat. Wenn wir nur die rülpsende Kuh betrachten und nicht das ganze Natursystem, dann stimmen solche Aussagen nicht. Unsere Rinder als Wiederkäuer können mit Hilfe des Pansens Gras (für die Menschen nicht verwertbar) in wunderbare Produkte (Milch und Fleisch) umwandeln.

  • Ein Kilo Rindfleisch braucht für die Produktion 15‘000lt Trinkwasser

Unsere Rinder benötigen für 781 Masttage, mit Trinken, Stall putzen und Reinigung beim Schlachten 93lt Wasser und nicht 15‘000lt! Bei den 15‘000lt wurde der Regen, der auf das Gras fällt mitgerechnet, was natürlich ein Unsinn ist.